Hintergrund

Welt im Netz 6 © geralt / pixelio

Der personalisierte, fälschungssichere elektronische Sicherungsschein - OSST (Online SicherungsSchein-Tool) - ist seit 2007 erfolgreich im Markt eingeführt. OSST ist der Erfinder des personalisierten, fälschungs- und rechtssicheren Online-Sicherungsscheins.


Gegenüber dem herkömmlichen Sicherungsschein-Verfahren bietet OSST allen Interessensgruppen, den Verbrauchern wie auch der Tourismusindustrie (Versicherern, Veranstaltern, Mittlern) zahlreiche Vorteile.


Aktuelle Situation

In der Online-Touristik wurden und werden bisher die meisten Reise-Sicherungsscheine nur blanko ausgestellt. Das bietet ungefähr soviel Sicherheit und Transparenz, als wenn in einer Tageszeitung ein anonymisierter Pauschal-Sicherungsschein beigelegt ist, den jeder Leser/Verbraucher nach Eigenermessen für seine Reisen nutzen darf. Diesem Prinzip folgend, könnten sich Reisende sogar einen Blanko-Sicherungsschein selbst am Computer erstellen und ausdrucken.


Manchmal werden bereits Sicherungsscheine online verschickt, die zuvor noch von einem Mitarbeiter manuell bearbeitet und auf den jeweiligen Reisenden angepaßt wurden. So weit, so gut.
So erfüllt der ausgegebene Sicherungsschein zwar deutlich eher die gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien, aber aus Sicht der Online-Reiseindustrie bedeutet dies einen Medienbruch, zumindest aber einen teuren, zusätzlichen Prozeßschritt. Das kann nicht im Sinne der modernen Online-Reiseindustrie sein, die sich darum bemüht, alle standardisierbaren Prozesse ressourcenschonend zu vereinfachen, zu vernetzen und zu digitalisieren.